Turkish (Turkiye)English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)Nederlands - nl-NLFrench (Fr)

Der Lykische

Der Lykische


Über Lykien kann man viel berichten, denn es ist eine geografisch und historisch bedeutende Region. In dem Gebiet zwischen Antalya und Fethiye befinden sich die ältesten Siedlungen der Lykier. Auch nach Tausenden von Jahren stehen heute noch Reste der eindrucksvollen Architektur.

In neuester Zeit ist Lykien besonders interessant und bekannt geworden durch den, erstmals von Kate Clow beschriebenen, Lykischen Weg.

Der Wanderweg ist 509 Kilometer lang und gehört zu den zehn schönsten der Welt. Er startet in Ölüdeniz bei Fethiye und führt meistens am Meer entlang bis nach Phaselis. Der Weg verbindet alle antiken lykischen Orte miteinander und verläuft auf zum Teil 3000 Jahren bestehenden Pfaden.

Kekova – Üçağız befindet sich im Zentrum des Wanderweges.
Besuchen Sie Kılıçlı, Boğazcık Köy, Apolonia und Aperlai ganz in der Nähe. In Aperlai wird Sie die Harmonie zwischen Antike und Meer entzücken.

Und wenn Sie bei Hoyran die antike Stadt besuchen, die sich oben auf dem Berg befindet, liegt Ihnen das atemberaubende Kekova – Panorama zu Füßen.

Sie wird die Wanderleidenschaft erfassen wird, sobald Sie die vielfältigen Schönheiten kennenlernen, die Ihnen jeder Weg offenbart. Nach İstlada zu wandern bedeutet unvergleichliche Täler und Ruinen auf sich wirken zu lassen. Burç Kalesi und Gökkaya sind wiederum etwas anderes.

Lassen Sie sich überraschen, wie Sie sich in der Natur verlieren werden. Ihre Wege werden überwiegend durch Macchia führen, wobei Oliven-, Johannisbrot- und Sandelholzbäume besonders schön anzusehen sind. Zudem werden Sie auf viele Quellen am Wegrand treffen, um sich an ihnen zu erfrischen.

Nicht nur der Lykische Weg im Ganzen ist ein Erlebnis, auch jede einzelne Etappe hat ihren Reiz; so auch die rund um Üçağız.

 


Powered by Joomla!. Designed by: professional joomla templates Domains Reseller Valid XHTML and CSS.